Auftaktveranstaltung für das neue Arbeitsprogramm 2016/2017 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung, Frankfurt

Veranstaltung

Am 27.10.2015 veranstaltet die Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt in Frankfurt ihre Auftaktveranstaltung für das neue Arbeitsprogramm 2016/2017 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung „Europe in a changing world – inclusive, innovative and reflective societies“. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Agenda

(PDF)

NKS SWG Auftaktveranstaltung
in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main

27. Oktober 2015 / Campus Westend – PA-Geb. Foyer / Frankfurt am Mai

9.45 -10.00

Begrüßung
Franziska Scherer, NKS SWG und Dr. Dieter Manthey, EU-Referent der Goethe-Universität

10.00-10.30

Horizont 2020 – Einführung und Überblick

  • Aufbau von Horizont 2020
  • Embedding

Christa Engel, NKS SWG

10.30-11.00

Von der Idee zum Projekt: Das Arbeitsprogramm 2016/2017

  • Voraussetzungen der Teilnahme
  • Aufbau des Arbeitsprogramms

Franziska Scherer, NKS SWG

11.00-11.30

Kaffeepause

11.30-12.40

Das Arbeitsprogramm der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung „Europe in a changing world: inclusive, innovative and reflective societies“ – Die aktuellen Calls

11.30-12.00
  • Call: Co-Creation for growth and inclusion – Franziska Scherer, NKS SWG
  • Call: Reversing Inequalities – Christa Engel, NKS SWG
12.05-12.40
  • Call: Engaging together globally – Franziska Scherer, NKS SWG
  • Call: Understanding Europe – Christa Engel, NKS SWG
12.40-13.30

Mittagspause

13:30-14:00

Erfahrungsbericht eines erfolgreichen Antragstellers

Prof. Dr. Andreas Walther und Dr. Axel Pohl, Sozialpädagogische Forschungsstelle "Bildung und Bewältigung im Lebenslauf"

Projekt: PARTISPACE: Spaces and Styles of Participation. Formal, non-formal and informal participation of young people in European cities

14:00-14:40

Weitere Möglichkeiten für Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler/innen

14:40-15:00

Fragen / Ende der Veranstaltung


Einzelberatung im Anschluss der Veranstaltung:

Leider sind die Plätze für die Einzelberatungsgespräche mit den Vertreterinnen der NKS SWG bereits vergeben. Wir bieten Ihnen aber gerne an, Beratungsgespräche telefonisch oder persönlich in Bonn im DLR zu vereinbaren.  Melden Sie sich dafür bitte bei Frau Striebeck (jennifer.striebeck@dlr.de).


Organisation der Veranstaltung:
Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften (NKS SWG)

Ansprechpartner:

Inhalt: Jennifer Striebeck I jennifer.striebeck@dlr.de I Tel: 0228-3821-1568
Organisation: Dominik Klinkenberg I dominik.klinkenberg@dlr.de I Tel: 0228-3821-2034

Die NKS SWG im DLR Projektträger
Die Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften (NKS SWG) arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Wir sind in diesem Zusammenhang der von der Bundesregierung autorisierte Ansprechpartner in Deutschland für die gesellschaftliche Herausforderung „Europe in a changing world – inclusive, innovative and reflective societies“ in „Horizont 2020“, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission. Wir beraten zu Fördermöglichkeiten und unterstützen bei der Antragstellung.

Die NKS SWG ist im DLR Projektträger angesiedelt. Der DLR Projektträger hat sich auf Dienstleistungen zur Förderung von Forschung, Innovation und Bildung spezialisiert und unterstützt Bundesministerien bei der Umsetzung von Forschungsförderprogrammen.
Das Spektrum seiner Themen reicht von Umwelt, Kultur und Nachhaltigkeit über Gesundheit, Bildung und Schlüsseltechnologien bis hin zu Innovation und Forschungstransfer (www.pt-dlr.de).