Good Practice H2020/SC6: "SEnECA – Strengthening and Energizing EU-Central Asia Relations"

Wir möchten Sie nicht nur über Ausschreibungen informieren, sondern auch über die erfolgreichen Ergebnisse dieser Ausschreibungen – insbesondere, wenn deutsche Einrichtungen als Partner oder Koordinatoren beteiligt sind. So ist aus der Ausschreibung "ENG-GLOBALLY-07-2017 - The European Union and Central Asia" der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung das mit 1,5 Mio. € geförderte EU-Projekt "SEnECA – Strengthening and Energizing EU-Central Asia Relations" hervorgegangen, das an der Universität Duisburg-Essen koordiniert wird.

Ziel von SEnECA wird es sein, ein transdisziplinäres Netzwerk von Wissenschaftlern zu schaffen, die in Zentralasien zu europäischer Integration und in Europa zu Zentralasien arbeiten. Darüber hinaus sollen die Wissenschaftler die Überarbeitung der EU-Zentralasienstrategie begleiten. Nicht zuletzt wollen die Projektpartner dazu beitragen, dass die bisherigen Beziehungen ausgebaut werden, in dem künftige Handlungsfelder und entsprechende -empfehlungen identifiziert werden.

Das Projekt startet im Januar 2018 und läuft bis Dezember 2019. Aus Deutschland sind neben der Universität Duisburg-Essen als Projektkoordinator auch das Institut für Europäische Politik e.V. als Projektpartner beteiligt.

Weitere Informationen:
https://idw-online.de/de/news683337
http://cordis.europa.eu/project/rcn/212381_en.html