Good Practice H2020/Embedding SSH: MAKE-IT – Understanding Collective Awareness Platforms with the Maker Movement

Wir möchten Sie nicht nur über Ausschreibungen informieren, sondern auch über die erfolgreichen Ergebnisse dieser Ausschreibungen – insbesondere, wenn deutsche Einrichtungen als Partner oder Koordinatoren beteiligt sind und ein sozial- und geisteswissenschaftlicher Bezug gegeben ist. So ist aus der Ausschreibung „ICT-10-2015 - Collective Awareness Platforms for Sustainability and Social Innovation” im Rahmen der 2. Säule in H2020, INDUSTRIAL LEADERSHIP - Information and Communication Technologies (ICT), das EU-Projekt "MAKE-IT – Understanding Collective Awareness Platforms with the Maker Movement" hervorgegangen.

Das Projekt MAKE-IT untersucht inwieweit "Collective Awareness Platforms" für Nachhaltigkeit und soziale Innovation (CAPs) die Entwicklung und Steuerung der Maker-Bewegung beeinflussen. "Collective awareness platforms for sustainability and social innovation" (CAPS) sind ICT-Plattformen, die die Vernetzung verschiedener sozialer Medien, sowie Wissen und Daten aus realen Umfeldern (wie dem "Internet der Dinge") vorantreiben. Ziel dieser Plattformen ist es ein Bewusstsein für gesellschaftliche Probleme und mögliche kollektive Lösungsansätze zu kreieren. Dabei sollen neue Formen sozialer Innovation geschaffen werden. Darüber hinaus wird beleuchtet wie diese beiden Bewegungen voneinander profitieren können. Um dieses Forschungsziel zu erreichen verfolgt MAKE-IT einen multidisziplinären Forschungsansatz (dieser beinhaltet u.a. Verhaltensstudien, Sozialpsychologie, Soziologie, VWL, Umweltwissenschaften und Technologiestudien). Das Projekt startete im Januar 2016 und läuft bis Endes des Jahres 2017. Aus Deutschland ist die Technische Universität Dortmund beteiligt.

http://www.sfs.tu-dortmund.de/cms/de/Projekte/make-it.html

http://make-it.io/

http://cordis.europa.eu/project/rcn/200424_en.html