BMBF: "Kleine Fächer – Große Potenziale" Richtlinie zur Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs in den geistes- und sozialwissenschaftlichen Kleinen Fächern

Ausschreibung

Gegenstand der Förderung sind Forschungsvorhaben (Einzelvorhaben) an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die relevante Fragestellungen der geistes- und sozialwissenschaftlichen Kleinen Fächer gegebenenfalls in einem interdisziplinären Rahmen adressieren, zur weiteren Qualifizierung sowie Förderung der wissenschaftlichen Selbständigkeit der Nachwuchswissenschaftler/innen geeignet sind, Kooperationen und Vernetzungen fördern und das jeweilige Fach stärken.

Die Projekte sollen Forschungsthemen der sogenannten kleinen und mittleren geistes- und sozialwissenschaftlichen Kleinen Fächer adressieren, somit sind ausschließlich Nachwuchswissenschaftler/innen ausgewählter Kleiner Fächer antragsberechtigt. Die Nachwuchswissenschaftler/innen entscheiden frei, wo ihnen in Deutschland die besten Rahmenbedingungen für ihre Arbeit geboten werden. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 werden jeweils bis zu zehn Forschungsvorhaben von Nachwuchswissenschaftler/innen zur Förderung ausgewählt. Die Förderung beträgt pro Vorhaben bis zu 100.000 € jährlich (somit maximal 300.000 € für drei Jahre).

Die Zielgruppe sind exzellente Nachwuchsforscher/innen (in der Regel bis zu fünf Jahre nach der Promotion) in einem der ausgewählten geistes- und sozialwissenschaftlichen Kleinen Fächer. Antragsberechtigt sind ausschließlich Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland. In der ersten Verfahrensstufe sind dem DLR Projektträger zunächst Projektskizzen bis zu den Stichtagen 15.09.2017 oder 15.09.2018 einzureichen.

Weitere Informationen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1200.html