Beispiel für erfolgreiche Politikwissenschaftlerin bei den ERC Starting Grants

Dr. Anja Osei, Politikwissenschaftlerin an der Universität Konstanz, erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) für ihr Projekt "DLEDA - Do Legislatures Enhance Democracy in Africa?" rund 1,5 Mio. Euro. Dr. Osei wird in sieben afrikanischen Ländern – fünf Autokratien und zwei Demokratien – jeweils ein Jahr lang die parlamentarischen Debatten auswerten sowie Befragungen von Abgeordneten vornehmen, um die politische Funktion von Parlamenten in Autokratien zu untersuchen.

Dabei geht es um die Frage, welchen Effekt die Einführung von Mehrparteien-Systemen, Wahlen und Parlamenten auf diese Länder hatte, ob sie nur der Legitimation des Regimes nach außen hin diente oder ob sich dadurch ein langfristiger Demokratisierungseffekt abzeichnet.

Weitere Informationen: https://idw-online.de/de/news681745